Hier sehen Sie Ausschnitte aus unserem Film "Unser Dorf" von 1971

Der Film hat eine Gesamtlänge von 63 Min. und kann für 10,00 € erworben werden.

Vor 70 Jahren, genau am 27.10.1944, wurde die Konzener Kirche durch amerikanischen Beschuss zerstört. Der Heimatverein entdeckte diesen Film in den freigegebenen Archiven der USA

Fotoalben

Kommunionkinder 1967

Brautpaare aus 1967

Herbst 2016 in Konzen

Der Fringshof am Entpol

Alte Hausnummer: 129

Neue Hausnummer: Am Entepool 3

Erbaut 1754

 

2012:       Frings Reinke Leonie

1998:       Frings Thea geb. Gier

1997:       Frings, Johann, Landwirt

1959:       Frings, Johann, Landwirt

1928:       Frings, Oskar und Maria Hubertine, geb. Neyken, Reinartzhof

1909:       Frings, Wilhelm Josef, Gemeindeförster und Maria Karolina, geb. Huppertz

 

Der einzig erhaltene fränkische Hof mit einer Toreinfahrt. Über der Tür steht die Jahreszahl der Erbauung: 19. August 1754. Danach müssten der Schöffe Peter Schreiber * 18.8.1704 † 1.9.1770 und seine Frau Agnes geb. Zimmermann aus Mützenich † 19.5.1776 die Erbauer gewesen sein.

Sein Sohn Johannes Schreiber *23.4.1739  † 14.11.1808 verheiratet mit Anna Gertrud geb. Müllenmeister * 2.4.1757  †5.1.1835 war ebenfalls Schöffe.

Deren Sohn Matthias Peter Schreiber * 30. 1 0.1782 † 4.8.1831 und Ehefrau Maria Gertrud geb. Brand * 1785 † 21.4.1857 betrieben dort auch eine Brauerei (Das Bröjes soll 1977 noch erhalten gewesen sein). Wahrscheinlich lag es von der Toreinfahrt gesehen im rechten Gebäudeteil.

Im Hof war auch ein sog. „Geloog“ beheimatet, von welchem in der Franzosenzeit 5 Konzener für den Russlandfeldzug von Napoleons Soldaten rekrutiert worden sind, die nie mehr zurückgekommen sind.

Johann Frings war der letzte Landwirt im Hof. Er gab die Landwirtschaft 1991 krankheitsbedingt auf. Nach seinem Tode 1998 lebte seine Frau Thea, geb. Gier, bis zu ihrem Tode am 5.4. 2010 alleine im Haus.  Die Tochter Leonie Frings-Reinke übernahm im Rahmen einer Erbauseinandersetzung das Gehöft 2012 als Eigentümerin und sie richtete mit ihrem Sohn Paul, der dort auch wohnte, nach einem Umbau und einer Sanierung in dem Anwesen 2014 zwei Ferienwohnungen ein.

Alte Häuser aus Konzen

Am Lutterbach 2 (Heute Klara Jakobs) 1933 abgerissen
Haus Josef Gasper Breitestraße (Rechts: Steffens)
Früher: A Justavs; Heute: Karl-Heinz Schreiber Trierer Str. 10
Soll ein Haus aus Konzen sein
Heute Manfred Jansen, Konrad Adenauer Straße
Blumgasse, Das Haus bewohnt heute Benno Bräutigam

Kinder aus Konzen

 

Erich und Hermann Schreiber, in der Mitte Theo Steinröx

 

 

 

Im Wagen sitzt wahrscheinlich Rudi Schreiber

Thema Album 2: Menschen aus Konzen

Hochzeiten in Konzen 1966

Breuer Georg Johann und Liesel Call 14.5.1966
Karl Effelberg und Else Blumensath 16.6.1966
Obere Reihe vlnr: Walter Huppertz, Helmut Schütt, Rudi Steinröx, Herm.Josef Schütt, Klaus Hursel, Johann Zimmermann, Helmut Krings, Ludiwig Rosenwick Untere Reihe vlnr: Klaus Langer Theo Nellessen Rudi Palm
Berufsschule in Simmerath (?) Schüler u.a. aus Kalterherberg und Konzen
vrnl: Helmut Wolter, Karl Gillessen, ???
Von oben nach unten: Heinrich Steffens, Karl-Heinz Krings,Willi Kreitz
Karl-Heinz Krings und Walter Huppertz
Jahrgang 1939 aus Konzen
Hardt Mattes Heinrich,Walter,Paul und Ewald Huppertz
Huppertz Anna,Martha, hedwig Schreiber,Maria und Elisabeth Huppertz,Paula Fammels
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimatverein Konzen